titel_palenque
Unser Besuch in Agua Azul und den Ruinen von Palenque

Palenque – von Brüllaffen und Ruinen

Wir verlassen San Cristobal am Morgen und freuen uns über eine mit 112 Peosos recht günstige Busfahrt nach Palenque, unserem letztem Stop in Mexico. Die Fahrtzeit wurde mit 5 Stunden angegeben, letztendlich verbrachten wir dann aber doch fast 9 Stunden unterwegs. Schuld daran war eine Straßensperre der einzig vernünftigen Verbindungsstraße, sprich der einzigen Straße auf welcher unser Bus fahren hätte können. Wir standen also in einer schier endlos scheinenden Schlange aus Autos, Motorrädern, Colectivos und Bussen. Zeitweise ging es im Schneckentempo voran, meistens jedoch standen wir einfach und warteten. Worauf wir genau warteten war aus dem Bus nicht zu sehen, stellte sich aber schlussendlich als essensverkaufende Frauen, gelangweilte Männer und spielende Kinder heraus. Sie alle hatten sich auf der Straße versammelt um für mehr Lehrer und deren bessere Bezahlung zu protestieren. Passenderweise wurde dazu die Straße gesperrt und Autos etc mit Nagelbrettern an der Durchfahrt gehindert. Es durfte nur passieren, wer auch bezahlte – ein angemessener Betrag für unseren Bus lag bei 200 Pesos. Wir erreichten Palenque nun also am Abend, suchten das von Flo und Rosa empfohlene Hotel (das ist in Palenque nicht wirklich schwer, da die Stadt nur aus 2 Straßen mit jeweils 2 Nebenstraßen zu bestehen scheint) und machten noch eine kurze Runde durch die Stadt.

Touren in Palenque

Man kommt nicht ohne Grund nach Palenque – nein wirklich nicht, dafür ist die Stadt nun einfach nicht hübsch genug. Mir fallen auch nur 3 Punkte ein: die Ruinen von Palenque, die Wasserfälle Aqua Azul und die Weiterreise nach Guatemala. All diese 3 Ziele sind aus Palenque wunderbar zu erreichen und das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb es vor Travel-Agencys (wie sie sich selbst nennen) nur so wimmelt. Direkt nach dem einchecken wurden wir im Hotel gefragt, was denn unsere Pläne wären, hätte man doch special prices für Hotelgäste. Ab und an tun mir diese Menschen ja auch ein bisschen leid, dass sie mit uns kein Geschäft machen, aber weshalb mehr bezahlen wenn man wirklich alles auch ohne Agency gut erreichen kann. Die Fahrt zu den Ruinen kostet beispielsweise 20 Pesos + 59 Pesos Eintritt, mit An- und Abreise kostet der Ausflug also 99 Pesos p.P. weshalb sollte man also 150 oder mehr bezahlen?

Der frühe Vogel und so … in Palenque

Unser Tag beginnt also recht früh, denn wie immer wollen wir vor den Touribussen ankommen und außerdem wird es in Palenque mit zunehmender Tageszeit zunehmend warm und schwül. Pünktlich um 7:30 Uhr stehen wir also an der noch verschlossenen Kasse, denn geöffnet wird hier erst um 8:00 Uhr. Naja was soll’s dafür sind wir diesmal die allerersten und können für 2 Minuten Fotos machen auf denen niemand zu sehen ist, wenn sich das nicht gelohnt hat :-) Nein ganz im ernst es ist jede Minute wert, wenn nicht für die Ruinen, dann für den Nebel der sich innerhalb der ersten halben Stunde verzieht. Noch nicht überzeugt? Einer kommt noch, da Palenque „mitten im Dschungel“ liegt kann man hier morgens Brüllaffen hören und sehen. Es ist wirklich beeindruckend mit was für einer Kraft diese kleinen Äffchen sich über Kilometer Gehör verschaffen. Angeberwissen des Tages: Das Gebrüll des T-Rex in Jurassic-Park stammt von den nur 60-90cm großen Brüllaffen.

Die Ruinen waren meine mexikanischen Lieblingsruinen, ich mag es ja wenn man heraufklettern und rumlaufen darf wie man will und wenn es nicht komplett überlaufen ist. Bis irgendwann Mittags erfüllt Palenque alle diese Kriterien, danach wird es ziemlich voll. Leider war ich gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe, deshalb gibt es hier auch mal wieder mehr Bilder als Text.

 

Am Ausgang von Palenque wartete schon ein freundlicher junger Mann auf uns, er bat uns an – Na was wohl? Richtig, eine Tour nach Aqua Azul und außerdem gibt er uns die Fahrt nach Guatemala etwas günstiger, wenn wir beides buchen. Weil die Fahrt nach Guatemala eh in einer Agency gebucht werden muss und weil er wirklich gut ist und nicht locker lässt sagen wir zu und freuen uns auf den morgigen Ausflug nach Aqua Azul.

Auf eigene Faust nach Agua Azul

Pünktlich gegen 9 sitzen wir vor unserem Hotel und warten auf unsere Mitfahrgelegenheit, gegen 9:20 Uhr taucht dann der Verkäufer von gestern auf und teilt uns mit, dass heute keine 9 Uhr Tour stattfindet, wir aber gern gegen 12 Uhr mitfahren können. Na schönen dank auch, wir wollten doch ursprünglich so früh wie möglich zu den Wasserfällen und jetzt sollen wir erst um 12 losfahren? Neee, dann fahren wir mal wieder mit öffentlichen Colectivos, das hat ja gestern auch schon gut geklappt. Auch heute dauert es keine 15 Minuten bis wir ein passendes Colectivo in Richtung Ocosingo gefunden haben. Leider gibt es von Palenque aus keine direkte Verbindung und so müssen wir nach etwa 45 Minuten in ein Taxi wechseln, das uns dann direkt bis zum etwa 5 km entfernten Eingang bringt. Der Eintritt für Aqua Azul ist mit 29 Pesos Umweltgebühr sehr überschaubar und hier hat man sogar das Gefühl, dass dieses Geld wirklich genutzt wird um alles sauber zu halten. Aqua Azul ist wirklich schön, man darf schwimmen (an ausgewiesenen Stellen), das Wasser ist klar und kristallblau. Zwischen den zahllosen Wasserfälle bilden immer wieder kleine Becken und es gibt viel zu sehen. Interessanterweise scheint auch dieses Gebiet in verschiedene Abschnitte eingeteilt zu sein und so bieten direkt am Eingang einige Einheimische den Zugang zu einem „Privatpool“ für 20 Pesos an, weiter oben gibt es dann eine Tour (inklusive Flussüberquerung auf einem Floß) für 50 Pesos bei der man noch weitere Wasserfälle gezeigt bekommt. Und ganz oben gibt es eine recht ähnliche Tour, allerdings kostet sie hier wieder nur 20 Pesos. Wir entscheiden uns für die am höchsten gelegene Tour und laufen mit unserem Guide ca eine halbe Stunde flussabwärts, sehen einige weitere Wasserfälle und Aqua Azul von der Rückseite. Schön war es, morgen geht’s Richtung Guatemala hoffentlich nicht erst um 12.

Kommentare
2 kommentare zu “Palenque – von Brüllaffen und Ruinen”
  1. Marina sagt:

    Traumhaft!! :)

  2. Heike sagt:

    Genial !!!!!!

kommentieren

Jetzt mitreisen!schliessen
oeffnen