hoian2

Hoi an 2ter tag UPDATE

Das es in Hoi an schön ist habt ihr wahrscheinlich schon raus gehört, wie schön kann man eigentlich nur schlecht beschreiben, es kommt dabei auf so viele Kleinigkeiten an. Die historische Altstadt wirkt mit ihren kleinen Gassen und Geschäften wie ein französisches Dorf aus den Zwanzigern, (das liegt wahrscheinlich daran, dass sie unter französischer Flagge errichtet wurde;)) direkt am Flussufer liegen kleine Cafés und Bars (je nach Tageszeit kann die Funktion beliebig wechseln) in den Bäumen hängen zahlreiche bunte Lampignons, in jeder Nische werden Räucherstäbchen verbrannt und alles mixt sich in ein Super spannendes Szenario. Ich habe mich ein bisschen verliebt. Man kann abends am Flussufer sitzen, lokale Spezialitäten probieren und sich auf genau das konzentrieren was im Urlaub wichtig ist: Nichts. Tagsüber kann man in den vielen kleinen Gassen, mit den vielen kleinen Läden sehr günstig maßgeschneiderte Kleidung kaufen, von Schuhen über Hosen bis hin zum Hemd gibt es alles was das Herz begehrt für sehr wenig Geld. Wer keine Lust auf dieses Mode Shopping hat bekommt auf dem lokalen Markt auch sämtliche Geschmacksrichtungungen geboten, es gibt Obst, Fleisch, Fisch, designerklamotten (der Bauarbeiter von morgen trägt dolce&gabana) und und und. Wir haben uns heute an unserem zweiten Tag Roller gemietet, waren am nahegelegenen Strand (mit 5grad mehr und weniger Wind bestimmt schön) und in den umliegenden Dörfern, je weiter man fährt je aufgeschlossen und netter werden die Menschen, man bekommt den Eindruck sie freuen sich regelrecht Westeuropäer zu sehen. Wenn ihr irgendwann die Chance habt euch hoi an anzusehen macht es auf jeden fall das lohnt sich. Wir hatten bis jetzt 2 wirklich tolle Tage, morgen wird auch super und abends geht’s weiter nach nhatrang. Viele grüße.

@André, wir sollten so um den 11-12 januar in hcm ankommen.

Update
Hoi an persönlich:
Unsere Ankunft in Hoi an war etwas umständlich, wir führen mit dem Zug bis da nang und machten uns auf die suche nach dem busbahnhof also eigentlich nur nach einer bushaltestelle. Nach ca 2km wahren wir auch erleichtert diese zu finden immerhin mussten wir erstmal den Temperaturanstieg von mindestens 3grad verarbeiten. In unserem Reiseführer wurde davor gewarnt, bei der Busfahrt zu viel auszugeben, 15000dong seien normal, europäisch wirkenden Reisenden wird aber gern mehr abgenommen 50000dong seien keine Seltenheit. Wir fragten eine ältere Dame nach dem Preis, diese bestätigte die 15000, so setzten wir uns ein Limit bei 20000 und stiegen ein, die Rucksäcke in der Mitte des Busses, wir wie coole 4t klässler in der letzten Reihe. Nach 2min ging es dann auch los, wir sollten zahlen. Schlau wie wir nunmal sind hatten wir unser Geld pärchenweise passend zusammen und zahlten. Die 15000 waren dann aber doch nicht genug und der „Kontrolleur“ wollte 50000 von jedem, wir wiederholten innerhalb der nächsten 15min gefühlte 50 mal, dass wir wüssten das es nur 15000 sind und uns nicht verarschen lassen wollen. Dann wurde es und nochmals von einer etwas suspekten businessfrau aus Saigon erklärt (auf englisch). Nach weiterem hin und her zahlten wir 25000 pro Person und Rucksack und überschritten unser Limit um 5000dong.
Mist!
Die Strecke vom Busbahnhof ins Zentrum Hoi an’s fuhren wir mit dem taxi für eben genau die 20000 welche wir vorhin zu viel ausgeben hatten (zusammen).
Unser Hotel ist das bisher teuerste auf unser reise und schlägt mit 10$ zu buche. Dafür ist’s schön und hat nen Pool, dieser wird auch an beiden darauffolgenden Tagen genutzt (nur ganz kurz, da wirklich kalt). Wir aßen schnell etwas guckten und die Stadt und die Umgebung an. Da wir 2mädels dabei haben mussten wir dann doch noch Schoppen gehen, zahlreiche Nähereien warten darauf zu vermessen, Stoffe zu zeigen und natürlich zu verkaufen. Wir vergleichen alles (das ist wahrscheinlich nichtmal übertrieben) und entscheiden uns. Es gibt neue Schuhe (7$) für Nina und jeweils eine Jacke (35$) für die Mädchen. Maurice und mir reicht die Qualität nicht;). (in Wirklichkeit verfressen wir einfach all unser Geld) Wir Mieten uns 2 Roller für jeweils 5$ und entscheiden uns die Umgebung unsicher zu machen (dadurch, dass es für mich relativ das erste mal Rollenfahren ist macht die Umgebung mich mehr unsicher als das es umgekehrt der fall ist). Es geht aber doch alles gut und sobald man ein bisschen Gefahren ist macht es auch echt Spaß in Deutschland geltende regeln bewusst zu brechen und beispielsweise einfach mal auf der gegenfahrbahn zu fahren. Keine Angst, wir sind sicher zurück im Hotel angekommen und frühstücken jetzt erstmal. Nachher wird dann geguckt ob hier wirklich auf Maß gearbeitet wir oder ob die Frauen zu oder abnehmen müssen.20120108-082714.jpg20120108-111551.jpg20120108-111614.jpg20120108-111708.jpg20120108-111816.jpg20120108-112723.jpg

20120108-112829.jpg

Kommentare
2 kommentare zu “Hoi an 2ter tag UPDATE”
  1. andre sagt:

    Hi ihr 4
    Seid ihr etwa immer noch am frieren oder geht es inzwischen wieder??
    An unserer Temperatur hat sich gefühlter weise nichts geändert
    wenn ihr euch denn dann in der großen Stadt zurecht gefunden habt und keinen Temperatur schock habt dann könnt ihr euch ja mal von einem makanten Punkt aus melden
    Wir befinden uns im District 1 zimlich nah vom Saigon River
    aber der Ben Thanh Market ist auch kein Problem

    Andre

  2. Jamie Lee sagt:

    Hallo Jan und Nina! Es gibt doch vielleicht bei Euch einen Strickpulli mit einem riesigen Smiley drauf.Falls Ihr zufällig irgendwo einen seht könntet Ihr mal an mich denken. Hab Euch lieb!
    Vermisse Euch schon!
    Eure Jamie Lee

kommentieren

Jetzt mitreisen!schliessen
oeffnen